Beitragsseiten

Exkursionen

 

Bremerhaven und Salzgitter sind (mal wieder) eine Reise wert (Januar 2020)

Zum wiederholten Male hatte eine der Oberstufenexkursionen Bremerhaven zum Ziel. Hier gibt es Erdkunde in vielen Facetten zu erleben.

Einerseits bieten die Museen hier Einblicke in die weite Welt, die durch die detailreiche und phantasievolle Aufbereitung zum Erlebnis werden. So werden die großen aktuellen Themen wie Klimawandel im Klimahaus und Migration im Dt. Auswandererhaus an konkreten Beispielen erfahrbar und regten zum Diskutieren über Lösungen und Herausforderungen an. Einige Fragen haben wir in einem Podcastworkshop sogar aufgenommen.

Andererseits kann man in dieser Stadt auch konkret beobachten, was der Strukturwandel im Schiffsbau für Auswirkungen hat. Eine Kartierung im gründerzeitlichen Goetheviertel, das noch zu den ärmsten VIerteln Deutschlands zählt, ermöglichte uns, städtebauliche Herausforderungen und Gentrifizierungsansätze am Beispiel zu thematisieren. Eine Untersuchung von Foraminiferen - Kleinstlebewesen, die Hinweise auf die historische Klimaentwicklung geben - konnten wir im Schülerlabor des Marum in Bremen vornehmen, wo wir ein Stück eines Bohrkerns vom Meeresboden beprobten. Interessant, wieviel unterschiedliche Fachrichtungen in der Meeresforschung zusammen arbeiten!

Den Abschluss bildete der Besuch des Stahlwerks Salzgitter, das mit seinem Warmwalzwerk mit unglaublicher Hitzeentwicklung einen bleibenden Eindruck hinterlließ. Die Dimensionen der Maschinen und Anlagen in diesem Werk aber auch der enorme Energieaufwand, der in der Stahlherstellung steckt, sind beeindruckend.

 

Gruppenbild Klimahaus 2020

 

Gruppenbild SZ 2020

 

Text: Dy

Fotos: Boh